Argon Hörbuch Verlag,  Bibliothek,  Hörbuchkritiken,  Werbung

Hörbuchkritik | Der Wind nimmt uns mit von Katharina Herzog

Maya bindet sich weder an Orte noch an Menschen. Obwohl die Reisebloggerin erst 32 ist, hat sie schon fast die ganze Welt gesehen. Nur an einen Ort möchte sie niemals: nach La Gomera. Dort wohnt ihre Adoptivmutter Karoline. Dass Karoline nicht ihre leibliche Mutter ist, hat Maya vor Jahren durch einen Zufall erfahren und ihr bis heute nicht verziehen. Doch dann wird Maya schwanger, und Tobi, der Mann, mit dem sie eine flüchtige Affäre hatte, hält sich ausgerechnet auf der Kanareninsel auf. Nur widerwillig reist Maya dorthin, zu den Aussteigern und Künstlern, zu ihrer Mutter. Sie ahnt nicht, dass es die wichtigste Reise ihres Lebens werden wird.

Argon Verlag GmbH

Hörbuch
520 Minuten

ISBN: 978-3-732-49402-6

Erschienen am 24. April 2019

Das Leben ist eine Reise.
Nimm nicht zuviel Gepäck mit.

Billy Idol

 

Cover- & Titel

Das Cover des Hörbuches aber auch des Buches ist nur eines: Wunderschön. Ich finde der Verlag gibt sich mit jedem Cover der Autorin besonders viel Mühe und es passt auch immer wunderbar zum jeweiligen Titel. Der Titel „Der Wind nimmt uns mit“, ist einfach perfekt gewählt, auch weil dieser schon beim Lesen bei mir Inspirationen geweckt hat und die Geschichte wirklich gut beschreibt. Zudem passt er zu dem Ort, in dem die Geschichte spielt, nämlich LaGomera. Ein magischer und spiritueller Ort, voller kleiner Wunder und mit einer Prise Hippie.

 

Geschichte & Plot

„Ich möchte mit Erinnerungen sterben, nicht mit Träumen.“ – Seite 40

Der Plot war dieses Mal nicht so stark, wie die der anderen Bücher von Katharina Herzog und dennoch war die Geschichte erfrischend. Gut fand ich, dass jeweils abwechselnd aus Mayas aber auch aus Karolines Sicht erzählt wurde. Als Leserin wurde ich zudem in das Jahr 1983 mitgenommen, in dem Karoline von sich erzählt. Es war ein wirklich toller und emotionaler Rückblick, bei dem ich fast eine Träne verdrückt habe. Wenngleich der Roman auch erfrischend ist, geht er ans Herz und in die Tiefe. Er behandelt Themen wie Lebensentscheidungen, Familie, Liebe und Freundschaft. Der Plot trug seine unvorhersehbaren Wendungen, die der Geschichte die notwendige Spannung und tiefere Atmosphäre verliehen. Einige von ihnen fand ich überraschend und habe nicht an jeweiliger Stelle mit ihnen gerechnet. Alles in allem war es eine wunderbare Geschichte, die ich zur Entspannung am Abend gerne gehört habe.

 

Protagonisten

Die Protagonisten fand ich allesamt sehr gut ausgearbeitet und dreidimensional dargestellt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, ihre Entscheidungen nachvollziehen und habe mit manchen mitgefiebert.

Angefangen mit Maya, sie spielt die Hauptrolle in der Geschichte. Ich fand sie von Anfang an sympathisch, konnte ihre Handlungen sehr gut nachempfinden. Das ihr Leben plötzlich eine Wendung nahm und sie erst nicht wusste, wie ihr geschieht und wie sie sich entscheiden sollte, machte sie für mich greifbar. Vorher war sie immerhin eine Reisebloggerin und man konnte erahnen, wie viel Zeit das in Anspruch nimmt und unter welchem Druck, wenngleich es ihr auch Freude bereitete, sie steht. Natürlich wünschen sich viele Blogger, mit dem was sie tun ihr Geld zu verdienen. Hier wurde aber auch die Schattenseite dieses Traumes aufgezeigt. Nämlich das es harte Arbeit ist und man immer abliefern muss, ob es einem nun gut oder schlecht geht. Sich mit Ängsten auseinandersetzt, nun Kooperationen und Leser zu verlieren. Ihre Reaktionen waren zu jeder Zeit menschlich und nachvollziehbar. Als sie dann in die Situation der Schwangerschaft kam und eine Entscheidung für sich fällen musste, konnte ich das gut nachempfinden, da ich selbst in dieser Situation war, die eine Entscheidung von mir abverlangte. Dies ist manchmal nicht einfach und dennoch hat man sie zu treffen. Stärke bewies Maya, als sie sich entschieden und auch zum Ende hin die richtige Entscheidung für sich getroffen hat. Ich werde hier nicht verraten wie ihre Entscheidung ausfiel, denn dann würde ich spoilern. Jedenfalls hat sie mir sehr gefallen und ich hätte zum Ende hin, gerne noch mehr von ihr gelesen.

Lasse wusste ich anfangs nicht einzuschätzen, bis ich dahinter gekommen bin, dass er etwas für Maya empfinden könnte. Er stellte einen sehr hilfsbereiten jungen Mann da, der auch sein Päckchen zu tragen hatte aber trotzdem den Mittelweg für sich gefunden hat. Das fand ich toll, da er eine gewisse Präsenz und Stärke ausstrahlte.

Mit Tobi hingegen wurde ich nicht wirklich warm. Er hat mir weder auf der Insel beim Gespräch mit Maya gefallen, noch als sie bei ihm in München war und ihn telefonieren hörte. Seine Art wie er sich beim Telefonat gab, hätte mich wie Maya reagieren lassen. Zudem hatte ich ab da den Eindruck, dass er sich gezwungen fühle sie bei sich zu haben. Dafür gibt es zwar einen Grund aber es fühlte sich alles so zwanghaft und aufgesetzt an, dass ich mit ihm als Protagonist nicht warm wurde.

Karoline, ihre Mutter fand ich anfangs unnahbar aber im Laufe der Geschichte und dann beim persönlichen Gespräch mit Maya, wuchs sie mir immer mehr ans Herz. Ihre ganze Art war sehr herzlich und warm. Ihren Standpunkt konnte ich an diesem Punkt auch endlich verstehen und hätte selbstverständlich auch so gehandelt. An ihr habe ich die Ehrlichkeit zu Maya sehr geschätzt und das sie nicht gleich mit der Türe ins Haus fiel, gewartet hat bis der richtige Moment gekommen ist.

Auch die Nebenprotagonisten haben mir sehr gut gefallen, waren mir sympathisch und jeder hat ein bisschen Zucker in die Geschichte gebracht. Dies machte sie für mich erfrischend, besonders und emotional.

 

Das ehrliche Fazit

Eine wunderbare, emotionale und erfrischende Liebesgeschichte, mit tollen Wendungen, Protagonisten und einer Insel, die zum Träumen einlädt.

Bewertung: ♥♥♥♥♥

 

20 Comments

    • Merry

      Lieber David,
      ich danke dir, für dein liebes Feedback zu meiner Hörbuchkritik. Freut mich sehr deine Zeilen zu lesen.

      Liebste Grüße,
      Merry.

    • Merry

      Liebe Annette,
      danke dir für dein liebes Feedback zu meiner Hörbuchkritik. Schön, dass ich dich neugierig machen konnte. Kann es dir wirklich ans Herz legen, gerade wenn du abends entspannen möchtest.

      Liebste Grüße,
      Merry.

    • Carry

      Wow deine Rezension ist echt klasse und ausführlich, vielen Dank dafür 🙂 Das Hörbuch klingt als würde es mir super gefallen. Ich mag solche Liebesgeschichten wirklich sehr gerne 🙂

      • Merry

        Liebe Carry,
        vielen lieben Dank für dein liebes Feedback. Ich denke auch, dass es etwas für dich sein könnte. Kannst mir gerne mal bescheid geben.

        Liebste Grüße,
        Merry.

  • Yva

    Ich finde es ja immer schwierig Bücher zu kaufen. Umso besser, wenn jemand Rezensionen schreibt. Mag diese hier sehr. Schön geschrieben und sie macht mich neugierig auf das Buch. Wird wohl meine Sommerlektüre werden. Danke

    • Merry

      Liebe Yva,
      ich bin jemand, der sich gar nicht nach Rezensionen richtet um ehrlich zu sein. Es muss mir vom Klappentext her gefallen und manchmal ist es ehrlich, auch nur ein Coverkauf. Zweiteres kommt aber selten vor. Freue mich, dass ich deine Neugierde mit meiner Literaturkritik geweckt habe. Wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

      Liebste Grüße,
      Merry.

  • Saskia Katharina Most

    Ich liebe Hörbücher und nach allem, was ich in deiner Review gelesen habe, könnte das sehr interessant für mich sein. Ich denke, dass kommt auf meine Liste bei Audible. Am besten ich mache es sofort. Dann vergesse ich es auch nicht.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

    • Merry

      Liebe Saskia,
      genau, am besten immer sofort machen. Ich kenne das von mir. Dann habe ich vor mir ein Buchtitel zu merken und da das schnell bei mir in Vergessenheit gerät, mache ich einen Screenshot davon, ehe es dann auf der Wunschliste landet oder direkt beim nächsten Buchkauf im Warenkorb.

      Liebste Grüße,
      Merry.

    • Merry

      Liebe Wioleta,
      alle sind um ehrlich zu sein auch nicht mein Ding, da viele weibliche Sprecherinnen einfach nicht dafür geeignet sind. Bisher mag ich die männlichen Sprecher viel lieber. Wie zum Beispiel Simon Jäger, der die Bücher für Andreas Winkelmann einspricht. Kann ich wirklich nur empfehlen, falls du es mal versuchen magst.

      Liebste Grüße,
      Merry.

  • Simone Spielt | Spiele zu zweit

    Hallo,
    ich komme leider nur wenig zum lesen bzw. Hörbücher hören, wir spielen sehe viel. Und wenn, dann ist es eher ein Krimi als eine Liebesgeschichte. Andererseits reizt es mich, mehr über die Rolle von Maya zu erfahren. So ein Nomadenleben als Reisebloggerin ist bestimmt sehr aufgregend.
    Verspielte Grüßle,
    Simone

    • Merry

      Liebe Simone,
      versuche es doch einfach einmal. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du es immer noch beiseite legen. Wir spielen auch gerne Spiele aber der Große und ich lesen auch sehr gerne oder hören Hörbücher. Aber jeder so wie er mag natürlich. Ist zum Glück kein Zwang.

      Liebste Grüße,
      Merry.

    • Merry

      Liebe Katja,
      ich muss ehrlich zugeben, dass es auch Tage bei mir gibt, wo ich einfach einschlafe und nichts mehr mitbekomme. Leider. Muss dann immer wieder von vorne beginnen (beim neuen Hörbuch) oder aber beim Kapitel zuvor. Was natürlich schade ist aber was soll’s! Damals war das ganz schlimm bei mir, da bin ich gleich beim ersten Satz eingeschlafen. Aber das war meine ich auch ein Buch von Ken Follett, womit ich als ich fünfzehn war nichts anfangen konnte. Die Jahre vergingen und es funktioniert – manchmal.

      Ja, dass Zitat ist wirklich schön. Ich mag es sehr.

      Liebste Grüße,
      Merry.

  • Andrea

    Ich finde die Story sehr ansprechend, spannend dass es um eine Reisebloggerin geht. Hörbücher höre ich zwar fast nie, doch ich sollte vielleicht mal wieder damit anfangen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.