Bibliothek,  Goldmann Verlag,  Literaturkritiken,  Rezensionsexemplare,  Werbung

Literaturkritik | Rotkäppchens Traum von Max Bentow

Cover & Titel

Das Cover des Buches „Rotkäppchens Traum“ ist grandios. Ich liebe Wölfe und das das Buch von einem halben Wolfskopf geziert wird, fand ich klasse. Seine hellbraunen Augen, die ins Orange gehen, stechen hervor, geben ein stimmiges Gesamtbild mit der Schrift und der Schriftfarbe des Titels ab. Alles in allem ist es eins meiner Lieblingscover in diesem Jahr.


Geschichte & Plot

Die Geschichte begann für mich etwas stockend, da ich die Sätze anfangs nicht verstanden habe und der Autor mit einer Worten jongliert, die für mich nicht greifbar waren, weil es einfach zu viel des Guten war. Dies zog sich aber nicht die ganze Geschichte so – zum Glück. Der Spannungsbogen wird gut gehalten, auch wenn er manches Mal etwas abflacht, was aber in diesen Moment passt. Der Plot selbst wurde gut durchdacht und alles in sich stimmig.


Protagonisten

Ich fand die Protagonisten allesamt wirklich gut ausgearbeitet und sie brachten Spannung hinein, was mir sehr gefiel.


Schreibstil

Der Schreibstil war anfangs wie ich schon schrieb, etwas in die Irre führend aber dann rauschte ich nur so durch das Buch.


Das ehrliche Fazit

Ein unheimlich guter Pageturner, der einen mitreißt und den man nicht mehr aus den Händen legen mag.


Bewertung

5 von 5 Sternen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.